Haus St. Benedikt Tutzing

Das Haus St. Benedikt in Tutzing - ein ganz besonderes Haus!

Fr Schwamm2

 Geschichte vom  „Haus St. Benedikt“

Wie alles anfing …

Seit längerer Zeit hatte die Kongregationsleitung die Notwendigkeit erkannt, ein Heim für alte und kranke deutsche Missionarinnen zu gründen, die in die Heimat zurückkehren wollten oder in den Missions-gebieten nicht mehr hinreichend versorgt werden konnten. Es gab auch in einigen Ländern politische Entwicklungen, die unter Umständen eine Rückkehr von deutschen Missionarinnen als ratsam erscheinen ließen.

Auf dem Generalkapitel 1976 wurde darum der Beschluss gefasst, einen Platz für ein solches Haus zu suchen. Da das Mutterhaus in Tutzing nicht über genügend Kapazität zur Aufnahme dieser Schwestern verfügte, sah man sich nach einer anderen Möglichkeit um.

Diese ergab sich durch die Großherzigkeit einer Tutzinger Bürgerin, Frau Johanna Schwamm, die der Kongregation ihr ansehnliches Grundstück mit einem malerischen kleinen Weiher in herrlicher Lage am heutigen Benediktenweg in Tutzing vermachte. Das war genau der richtige Platz für das große Vorhaben.

Spatenstich

Am 19. März des Jahres 1979 wurde durch Frau Johanna Schwamm, unserer damaligen Generalpriorin, M. Gertrud Link, der Priorin des Mutterhauses, Sr. Maria Froning, der Generalökonomin Sr. Christiana König und anderer Schwestern der erste Spatenstich auf dem neuen Grundstück durchgeführt.

Schon am 15. August 1980 konnte der Neubau des Alten- und Pflegeheimes „Haus St. Benedikt“ mit den vom Staat vorgeschriebenen Auflagen und Einrichtungen eingeweiht werden. Es war ein wunderschönes Gebäude in einer traumhaften Umgebung geworden!

In den 35 Jahren seines Bestehens haben 82 Schwestern aus allen Gebieten unserer Missionen zeitweilig in diesem Haus gelebt und sind bis zu ihrem Tod liebevoll gepflegt worden.

Auch heute noch ist das Haus St. Benedikt mit 33 Missionarinnen voll ausgebucht. Nachdem Alt-Abt Theobald Schmid OSB nach 15 Jahren Seelsorgedienst in unserm Haus aus Altersgründen nach St. Ottilien zurückkehren musste, betreut P. Philipp Maucher OSB die Schwestern als neuer Spiritual.

Wer von den Heimbewohnerinnen noch dazu fähig ist, hilft nach Möglichkeit bei Arbeiten in Haus und Garten mit. Lange Jahre wurde die Zeitschrift „KONTINENTE“ im Haus Benedikt vertrieben. Auch die erste 3-sprachige Website der Kongregation wurde hier erstellt und betreut. Eine Schwester sorgt für die seelsorgliche Begleitung der Menschen in einem Altersheim im Nachbarort Garatshausen. Eine andere Schwester gibt Flüchtlingen Deutschunterricht.

Haus St. Benedikt_Kapelle Erntedank

Ihre vornehmste Aufgabe jedoch sehen alle Schwestern im persönlichen Gebet und im Chorgesang, wo sie als echte Missions-Benediktinerinnen die Anliegen von Welt und Kirche vor Gott tragen und besonders derer gedenken, die ihnen lange Jahre anvertraut waren.www.hausbenedikt-tutzing.homep...       

10 philippinische junge Frauen, die sich der Gemeinschaft als Oblatinnen angeschlossen haben, sorgen liebevoll für die alten und kranken Schwestern in Küche, Haus und Krankenstation. Sie bleiben einige Jahre in Deutschland und kehren dann in ihre Heimat und zu ihren Familien zurück. Besonders bei Festen erfreuen sie die Schwestern mit ihren Vorführungen und einheimischen Tänzen.

Auch zwei Generaloberinnen haben hier ihren Lebensabend verbracht, M. Gertrud Link (+1990) und M. Edeltrud Weist (+2012).

Man könnte abschließend das Haus St. Benedikt auch als ein „Ernte-Dank-Haus“ bezeichnen, in dem die Früchte von vielen und reichen Missionsjahren gebündelt sind, um in die ewigen Wohnungen eingebracht zu werden.

Willigis Jäger, ein geistlicher Schriftsteller unserer Zeit, sagt dazu:

„Das Alter bietet uns die letzte Möglichkeit zur menschlichen Reife. Es ist eine entscheidende Lebensphase, ein Angebot, noch einmal zu wachsen, zu reifen und alles in Liebe zu umarmen. Nun gilt es, unsere Geburt zu vollenden, denn wir sind noch immer im Werden.“ 

Damit in allem Gott verherrlicht werde!

Kontakt

Haus St. Benedikt

Benediktenweg 3
82327 Tutzing
Deutschland
Tel: 08158 937-0
Fax: 08158 937-10
Email senden
Zur Website

Oberin: Sr. Martha Baumeister

Andere Priorate

Generalatsdistrikt

Zum Generalatsdistrikt gehören die Gemeinschaften in Rom, Bulgarien, Haus St. Benedikt/Tutzing, Jinja (Uganda) und Indien. Die Missions-Prokura ist der Generalleitung unterstellt.

→ Lesen