Norfolk

Geschichte des Priorates Norfolk

Am 31. Juli 1923 pflanzten vier Missions-Benediktinerinnen von Tutzing in Deutschland den Schössling. Sie folgten der Einladung von Erzbischof Jeremias Harty von Omaha nach Nebraska, um den deutschen Einwanderern zu helfen. Im Herbst desselben Jahres begannen die Schwestern mit dem Unterricht in der St. Johannes Berchmanns Schule in Raeville, Nebraska. Die kleine Gemeinschaft schlug bald Wurzeln und wuchs. Innerhalb eines Jahres wurde in Lynch, Nebraska, eine zweite Station eröffnet: das Herz-Jesu-Krankenhaus.

1926 wurde Raeville zum Priorat erklärt mit Sr. Diemud Gerber OSB als der ersten Priorin.   

Fünf Jahre später wurde der Prioratssitz nach Norfolk, Nebraska, verlegt, und ist seither als Immakulata-Konvent bekannt.

Die Wirtschaftskrise der 30er Jahre in Nebraska hinderte die Schwestern nicht, unter großen Opfern die Mission zu erweitern. Sie gaben Religionsunterricht in vielen Pfarreien und stellten das Lehrpersonal in Raeville, Madison, Wayne, Winnebago und in der Assumption Academy in Norfolk. In Winnebago wurde das Internat (jetzt Tagesschule) zu einer zweiten Heimat für viele Kinder der amerikanischen Ureinwohner. Heutzutage arbeiten die Schwestern weiter in der Sorge für die Ureinwohner von Amerika durch Pfarrpastoral und in der Pflege ihrer einheimischen Kultur.

Mutige Bauprojekte wurden in Angriff genommen: Um im ländlichen Mittleren Westen das katholische Gesundheitswesen zu stärken, wurde Land erworben und in Lynch, Nebraska (1924), in Norfolk, Nebraska (1925), in Graceville, Minnesota (1945), und in Wayne, Nebraska (1974) Krankenhäuser errichtet.  

Durch die Anforderungen der Kirche und die personelle Veränderungen der Klostergemeinschaft waren sie herausgefordert, sich der Situation für ihren Dienst an den Menschen anzupassen.

Zwischen 2008 und 2010 haben die Schwestern das Eigentum an den Krankenhäusern aufgegeben.


Norfolk_Arrival Of The First 4 Sisters On July 31 1923

Ankunft der ersten vier Schwestern

Immaculata Convent Norfolk Ne

Immaculata Konvent in Norfolk

At Assumption Academy

Assumption Academy

1935 A New Beginning With Our Lady Of Lourdes Hospital At Norfolk Ne

Neubeginn 1935 Hospital Norfolk

Die Schwestern sind nun in folgenden Arbeitsgebieten beschäftigt: Dienst an den Einwanderern von Länder aus Latein-Amerika, Hausarbeit, Ökumene, Umweltschutz, Gerechtigkeit und Frieden, Pfarrseelsorge, Religionsunterricht, Kranken- und Altersseelsorge. Durch die Gemeinschaft ihrer Oblaten und Oblatinnen fördern die Schwestern die Laien, die sich danach sehnen, die missions-benediktinischen Werte in unserer säkularisierten Welt zu leben. Ihre Oblaten und Oblatinnen unterstützen die Schwestern durch ihr Gebet und ihre Verbindung zur Gemeinschaft.

Der “Immakulata-Konvent” – jetzt als “Immaculata Monastery & Spirituality Center” bekannt – hat sich zu einem geistlichen Zentrum für Nord-Ost Nebraska entwickelt. Die Schwestern bieten Exerzitien und geistliche Begleitung an, und viele verschiedene Gruppen benützen ihre Einrichtung wie z.B.:  “Christians Encounter Christ” ~ Cursillo, Ehevorbereitungskurse, das  4-jährige Ausbildungsprogramm der Erzdiözese für ständige Diakone, Fortbildungskurse und vieles mehr. 

Im Jahr 2011 wurde eine neue Aufgabe aktuell mit der Errichtung des Development Office – Entwicklungs-Büro. Es hat eine dreifache Aufgabe: Erstens weltweite Beziehungen zu knüpfen durch die Medien, die Webseite des Priorates und durch persönlichen Kontakte. Zweitens suchen die Schwestern durch die Medien und durch die persönliche Teilnahme der Schwestern an nationalen Ereignissen und Jugendveranstaltungen Berufe für den missions-benediktinischen Weg zu fördern. Drittens hoffen die Schwestern, durch Spendenaktionen und durch Anträge auf Zuschüsse ihre Mitschwestern in Missionsländern zu unterstützen. Dies alles sind direkte Antworten auf die Aufforderung zur Neu-Evangelisierung. Durch tägliche Meditationen im Internet, Gebetsanliegen und Nachrichten aus den Missionen versuchen sie, die Menschen in ihr Beten und Arbeiten einzubeziehen. 

Im Priorat Norfolk fühlen wir uns verantwortlich, uns für die Rechte des menschlichen Lebens einzusetzen. Auch sind wir besorgt über die zunehmenden Schädigungen unseres Planeten durch den maßlosen Gebrauch von natürlichen Ressourcen und den mangelnden Umweltschutz. Es ist unsere Pflicht, Menschen, denen wir begegnen, über diese Belange zu informieren und aufzuklären. Das ist für uns ein Anliegen und ist ein direkter Bezug für die Armen unter uns. Was hier in der U.S. Kultur als nötig angesehen ist, ist oft widersprüchlich, wenn wir an die Menschen denken, denen das Lebensnotwendige wie Essen, Wasser und Unterkunft fehlen. Wir haben uns auch einer Gruppe angeschlossen, die die moderne Sklaverei (human trafficking) unterbinden und die Würde der Frauen fördern.

Damit in Allem Gott verherrlicht werde!

Sr  Frances Betz and Sr  Inviolata With Native Americans In Winnebago

Winnebago - Zusammenleben mit Indianern

Norfolk_Sr  Celine With The Oblates

Sr. Celine mit Obalten

Norfolk-development office

Entwicklungsbüro

Norfolk Schwestern 2015 des Priorats

Schwestern 2015 des Priorats Norfolk

Kontakt

Norfok Priory House

Immaculata Monastery & Sprituality Center
300 North 18th Street
Norfolk, NE 68701-3687
U.S.A.
+ 1 402 371.3438
+1 402 379 7667
Email senden
Zur Website

Priorin: Sr. Pia Portmann

Andere Priorate

Generalatsdistrikt

Zum Generalatsdistrikt gehören die Gemeinschaften in Rom, Bulgarien, Haus St. Benedikt/Tutzing, Jinja (Uganda) und Indien. Die Missions-Prokura ist der Generalleitung unterstellt.

→ Lesen