Arbeit und Gesundheit aus christlicher Verantwortung

Erzbischof Dr  Heiner Koch Reduziert Sr  Hg

Sr. Helga Gabriela Haack nahm am 3. katholischen Arbeitsschutzsymposium teil und berichtet hier von ihren Eindrücken.

P  Frick Im Gespräch

Die Tagung fand vom 7. bis 9. November 2017 in der katholischen Akademie Berlin statt. Veranstalter waren der Verband der Diözesen Deutschlands und die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) unter Schirmherrschaft von Erzbischof Dr. Heiner Koch, Berlin.  

Erzbischof Dr. Heiner Koch unterstrich die Bedeutung menschenwürdiger Arbeit und Arbeitsverhältnisse. Für viele Menschen sei Arbeit etwas, das sie hinter sich brächten, um Geld zu verdienen. „Doch der Mensch ist nicht primär für die Arbeit da, sondern die Arbeit für den Menschen. Arbeit schafft Wert und ist zugleich Teil des Schöpfungsauftrags Gottes“, so Erzbischof Koch. Hierfür müssten die Rahmenbedingungen stimmen und den Arbeitenden vor „gesundheitlichen und geistig-sittlichen Schäden bewahren. Es geht nicht um Rahmenbedingungen zur Förderung der Arbeitskraft oder Effektivität. Die Bedingungen müssen eine würdevolle und bereichernde Arbeit ermöglichen“. Arbeitsschutz, so Erzbischof Koch, sei daher ein verantwortungsvolles Feld und müsse von allen mitgetragen werden.

Es gab eine interessante Vielfalt an Vorträgen aus Wirtschaft, Kirche und Politik. P. Eckhard Frick SJ stand mit seinem Vortrag für die spirituelle Dimension unseres Menschseins und deren Bedeutung für Arbeit und Gesellschaft.

Sr. Helga Gabriela und P. Eckhard Frick präsentierten auf einem interaktiven Marktplatz – Spiritualität - das PLUS für Arbeitsschutz und Gesundheit. Dazu hatten die beiden jeweils ein Spielgerät mitgebracht - Holzbausteine, mit denen ein Turm gebaut werden konnte, und einen Spiritualitätswürfel. Die Teilnehmer des Symposiums wurden  eingeladen, mitzuspielen und anschließend darüber miteinander ins Gespräch zu kommen. Jede „Spieleinheit“ eröffnete einen sehr dichten und interessanten Horizont für die Teilnehmenden und die „Spielleiter“.

Es war eine sehr bereichernde und zukunftsweisende Tagung, die aufzeigte, wie unterstützend christliche Spiritualität in der Prävention von Burn out und anderen Gesundheitseinschränkungen sein könnte.

Sr. Helga Gabriela Haack

PS: Weitere Informationen, auch zum Arbeitsschutzmobil Plus, sind unter www.arbeitsschutz-katholisch.de verfügbar. 

Turmbauspiel

Weitere Einträge

"Scheren-Übergabe"

Am 1. Dezember gibt es einen Wechsel in der Leitung unseres Nähzimmers.
Nach 45 Jahren in der Leitung übergibt heute Sr. Laurentia Straßer symbolisch die „goldene Schere“ an Sr. Wilhelmine Iita. Wir danken Sr. Laurentia für ihr jahrzehntelanges Wirken, ihre Geduld, ihr Augenmaß und ihren Sinn für Schönes.
Sr. Wilhelmine ist seit 2008 in unserem Priorat und seither bereits im Nähzimmer tätig. Wir wünschen ihr Gottes Segen und Kraft für ihr Amt und Freude an ihrer Arbeit.

Advent - Warten auf das Wort

Der Advent ist die Zeit des Wartens auf die Geburt Jesu Christi, durch den Gottes Wort für uns Fleisch geworden ist.
Wir laden Sie ein, sich in diesem Advent jeden Tag ein wenig Zeit zu nehmen, um diesem Gedanken des "Warten auf das WORT" nachzugehen.
Ab dem 1. Dezember öffnet sich für Sie dazu ein Türchen in unserem Adventskalender.

Feier der Goldprofess

Der Herr ist uns Zuflucht und Stärke
(aus Psalm 46)

→ Lesen

Neue Generalleitung

Am 4. Oktober 2018 wählten die Delegierten des 13. Generalkapitels in Rom eine neue Generalleitung.

→ Lesen

Das Kreuz hängt schief

Unter diesem Motto nahmen mehrere Schwestern am 3. Oktober an der Demonstration "Jetzt gilt's" in München teil.

→ Lesen

Neue Generalpriorin

Beim Generalkapitel wurde eine neue Generalpriorin gewählt.

→ Lesen