Kongregation in aller Welt

Die Kongregation der Missions-Benediktinerinnen nahm ihren Anfang im Jahr 1885 in Reichenbach in der Oberpfalz. Bald siedelten die Brüder und Schwestern nach St. Ottilien über, von wo aus der erste missionarische Aufbruch nach Tansania, dann in viele weitere Länder der Erde erfolgte.

Heute  leben über 1.300 Missions-Benediktinerinnen in 135 Gemeinschaften in 13 Prioraten.

Priorate

Missions-Benediktinerinnen stammen aus folgenden Herkunftsländern:

Herkunftsländer

Generalatsdistrikt

Zum Generalatsdistrikt gehören die Gemeinschaften in Rom, Bulgarien, Haus St. Benedikt/Tutzing, Jinja (Uganda) und Indien. Die Missions-Prokura ist der Generalleitung unterstellt.

Hier finden Sie auch Informationen zu: